Ist Ihre Libido eher geringer als höher?

Wenn sowohl im Westen als auch im Osten viel Forschung mit positiven Ergebnissen zu einem Pilz durchgeführt wurde, dann ist es der Cordyceps. Wir kennen zwei Arten dieses Pilzes, den Cordyceps Sinensis und den Cordyceps Militaris. Ohne weiter ins Detail zu gehen, können wir davon ausgehen, dass der Cordyceps Militaris am häufigsten verwendet wird. Das liegt vor allem daran, dass die mit der Ernte des Cordyceps Sinensis verbundenen Kosten extrem hoch sind (die Kosten belaufen sich schnell auf $20.000 pro Kilo).

 

In China – und leider nicht viel im Westen – wird Cordyceps von vielen Spitzensportlern zur Leistungssteigerung eingesetzt. So ist beispielsweise bekannt, dass die chinesische Mannschaft bei den Olympischen Spielen 1992 beeindruckende Mannschaftsleistungen erbrachte. Mehrere Weltrekorde wurden gebrochen. Das erregte natürlich sofort Aufmerksamkeit und man dachte sofort an den Einsatz verbotener „leistungssteigernder“ Substanzen, wie Steroide. Was sich jedoch bald herausstellte, war, dass die Chinesen viel Cordyceps verwendet hatten. Cordyceps trägt zur Sauerstofffreisetzung auf zellulärer Ebene im Körper bei und mit mehr Sauerstoff im Körper sind Sie dabei bessere Leistungen erbringen und/oder körperliche Belastungen länger aushalten.

 

Dieser Pilz ist auch dafür bekannt, dass er sowohl bei Männern als auch bei Frauen die Libido stimuliert und sich auf die Qualität der männlichen Sexualhormone und damit auf Spermien und Spermienproduktion auswirkt. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Cordyceps den Hormonspiegel und damit die Fruchtbarkeit der Frau erhöht. Ein wirksames Mittel, wenn Sie schwanger werden möchten oder eine IVF-Behandlung unterstützen möchten.

 

Genügend überzeugt? Dann probieren Sie Cordyceps!

Hinterlassen Sie einen Kommentar